Salzsee und Heilschlamm Info

Pomorie war ein Kur- und Heilzentrum schon von tiefem Altertum. Die Stadt ist vor allem mit den Heilfaktoren des Heilschlammes, Meereswasser und günstigen Meeresklima sehrberühmt. Der Heilschlamm kommt von dem Lagunenschlammsee, der nicht weit von der Stadt ist. Er ist ein Naturprodukt als Resultat von komplizierten chemischen und biochemischen Prozessen am Seeboden, an denen sich verschiedene Mikroorganismen beteiligen. Der Heilschlamm in Pomorie kennzeichnet sich durch eine feine Struktur, grosse Plastizität, Alkalreaktion und einen Geruch nach Schwefelwasserstoff. Die Farbe ist schwarz. Er hat einen betrachtlichen Gehalt von Schwefelwasserstoff, sowie auch von :

  • Magnesium (0.15 g pro 100 g Schlamm)
  • Chloride (1.7 g pro 100 g Schlamm)
  • Kalzium (0.03 g pro 100 g)
  • Natrium (0.98 g pro 100 g)
  • Sulfate (0.2 g pro 100 g)

Auserdem sind Spuren von Eisen, Siliziumdioxyd und Östrogen festzustellen. Das Wesen der Schlammbechandlung beruht auf eine Komplexwirkung aller Faktoren von denen der Thermofaktor,dieser der mechanischen Wirkung und der Chemiefaktor die wichtigsten sind.Der Schlamm hat eine spezifische und unspezifische Wirkung auf den menschlichen Organismus, meistens neuroreflektorisch. Unter dieser Wirkung erfolgt eine weitgehende Aktivierung des Metabolismus.

Ein anderes sehr populeres Produkt dem Salzsee ist die so genannte “Lauga” – das ist eine besonders salzige Flüssigkeit, die ein sekundäres Produkt bei der Salzgewinnung ist. Wirtschaftilch nachgewiesen ist Ihre entzündungshemmende, vasodilatierende, antibiologische  und  myorelaxierende Wirkung. Sie zeigt einen sehr guten stimulierenden Effeckt bei atonischen Wunden. In dem Kurkomplex wird sie meistens als Kompressen mit einer Temperatur von 39-40 Grad  für ca. 20 Minuten. Sie wird auch für Laugaphorese verwendet. Bei Erkrankungen der oberen Atemwege werden Inhalationen mit einer 2-5 % Wasserlösung mit Lauge angewendet.

IN DEM HEILZENTRUM KURHOTEL POMORIE WIRD ANGEBOTEN

  • Applikationen mit Heilschlamm – ganzer Körper, Schlammhosen, Partiell 
  • Badewannen mit Heilschlamm – Konzentrat  2:1, 1:1,1:2 
  • Laugenbehandlung
  • Elektrophorese
  • Drucktherapie
  • Massagen – klassische Hand – Unterwasser- und  Vibromassagen
  • Thalgo ( Algen) Therapie
  • Kräuterwannen und Algenwannen
  • Laugeninhalationen